Ihre Rechtsanwälte für Erbrecht in Hannover

Vertrauen zwischen Ihnen und Ihrem Rechtsanwalt spielt vorallem im Erbrecht eine übergeordnete Rollen. Das Erbrecht ist ein hochemotionales Rechtsgebiet, schließlich spricht man über den Tod und die Folgen.

Ich möchte Sie bereits jetzt darauf aufmerksam machen, dass das Erbrecht kein Thema für Rentner ist. Sonder auch junge Menschen und Unternehmer sollten sich über dieses Thema rechtzeitig Gedanken machen.

Wann brauche ich einen Rechtsanwalt für Erbrecht?

Nach Auskunft des statistischen Bundesamtes betrug im Jahr 2018 das übertragene Vermögen 84,7 Milliarden Euro. In diesem Jahrzehnt sollen es Schätzungen zufolge zu ungefähr 8 Millionen Erbschaften kommen.

Nun kommt es jedochg in der Praxis regelmäßig zu Auseinandersetzungen zwischen den Erben, weil die Erbschaft ungenau geplant wurde.

In den meisten Fällen verlieren alle Erben, da eine Auseinandersetzungen zwischen den Erbren den Nachlass reduziert.

Aber nicht nur zum Wohle der Erben sollte Sie Ihre Erbschaft sinnvoll planen, sonder auch zum eigenen Wohle, da Sie ihr Leben lang gearbeitet und gespart haben.

Eine effiziente und systematische Planung des Nachlasses stellt den Kern einer kompeteten Beratung dar. Es stellen sich bereits zu Beginn viele Fragen, die mangels eigener Erfahrungen, ohne einen erfahrenen und zuverlässigen Partner schwer zu beantworten sind.

Soll Ihr Vermögen zum Beispiel nach dem Ableben in Ihrem Interesse verwendet werden oder soll es für spätere Generationen erhalten bleiben, planen Sie eine Vor- oder Nacherbschaft, welche Vorteile hätten Sie bei einem Vorausvermächtnis oder wie verhält es sich mit einer Schenkung zu Lebzeiten oder der Gründung einer Stiftung? Ohne sich regelmäßig mit solchen Fragen zu befassen, ist es heikel ihnen zu entgegnen.

Vermeiden Sie Fehler, die zu einem späteren Zeitpunkt teuer werden. Lassen Sie sich dazu ausführlich von einem Rechtsanwalt für Erbrecht beraten.

Rufen Sie jetzt unverbindlich an und vereinbaren Sie einen Termin in der Kanzlei Erbrecht in Hannover.
0511 55 47 8585

Da eigenhändige Testamente regelmäßig juristisch ungenau sind, sollten Sie einen Anwalt für Erbrecht zurate ziehen. Juristische Ungenauigkeiten führen zu unterschiedlichen Auslegungsmöglichkeiten Ihres letzten Willens. In der Folge kommt es zu Auseinandersetzungen zwischen den Erben.

Den Streit unter den Erben können Sie jedoch vermeiden, indem Sie sich bereits zu Lebenszeiten umfassend mit Ihren Gestaltungsmöglichkeiten rund um Ihr Erbe auseinandersetzten und sich von einem Anwalt beraten lassen. Sorgen Sie sowohl für sich als auch für Ihre Erben für Sicherheit und lassen Sie es nicht darauf ankommen, dass sich Ihre Erbschaft von alleine regeln wird.

Es ist ein gravierender Irrtum zu denken, Erbrecht sei nur etwas für „alte“ Menschen. Sie sollten sich bereits früh um bestimmte Fragen Ihrer Erbschaft kümmern.

Beispiel aus der Praxis:

Vor kurzem hat sich folgender Sachverhalt zugetragen: In die Kanzleiräume kam eine junge Frau und berichtete über den Tod Ihrer Schwester (Erblasserin). Im Gespräch stellte sich heraus, dass der Vater bereits vorverstorben war. Neben der Mandantin gab es noch einen Bruder und die gemeinsame Mutter. Die Erblasserin war gerade mal 30 Jahre alt und kam bei einem Verkehrsunfall ums Leben. Sie traf keine Regelungen und so brach der Streit zwischen den Geschwistern aus, wem was gehört oder gehören sollte. Diese Strapazen der Familien wären nicht notwendig gewesen, wenn eine einfache Regelung getroffen wäre. In diesem Fall wäre der Wille der Erblasserin klar und für Streit hätte es keinen Raum gegeben.

Vermeiden Sie Fehler, die zu einem späteren Zeitpunkt teuer werden. Lassen Sie sich dazu ausführlich von einem Rechtsanwalt für Erbrecht beraten.

Rufen Sie jetzt unverbindlich an und vereinbaren Sie einen Termin in der Kanzlei Erbrecht in Hannover.
0511 55 47 8585

Wann brauche ich einen Rechtsanwalt für Erbrecht? Ihr Anwalt in Hannover klärt auf:

Für diese Frage müssen Sie zunächst unterscheiden, ob Sie Erblasser oder Erbe sind.

1. Ich bin Erblasser und möchte mich um mein Erbe kümmern

In diesem Fall benötigen Sie so schnell wie möglich eine Beratung. Auch wenn das für Sie zunächst nach Marketing klingen mag, aber leider wissen wir nicht, wann wir sterben werden. Mit einfachen Regelungen schaffen Sie Klarheit für Ihre Erben und verhindern Streit über Ihre Erbschaft. Wenn Sie Ihren letzten Willen oder auch einen Erbvertrag planen, dann lassen Sie sich von einem Anwalt für Erbrecht beraten. Ihr Wille ist maßgeblich. Um jedoch Streit unter den Erben zu vermeiden, sollten Sie die Interessen der Erben ausgewogen berücksichtigen. Für eine optimale Beratung bedarf es eines Anwalts, mit speziellen Kenntnissen auf dem Rechtsgebiet Erbrecht.

2. Ich habe von einem möglichen Erbe erfahren, was soll ich jetzt machen?

In diesem Fall gilt grundsätzlich das zuvor gesagte, wobei dieser Fall nicht die selbe Dringlichkeit aufweist, wie der zuvor beschriebene Fall. Sie sollten jedoch zeitnah einen Anwalt für Erbrecht konsultieren. In der Beratungspraxis stellen sich Fragen wie: Was erhalte ich vom Erbe? Wie komme ich zu meinem Recht? Muss ich das Erbe antreten? Sollte ich das Erbe ausschlagen? Sollte ich das Testament anfechten? In all diesen Fragen berät Sie ihr Rechtsanwalt für Erbrecht in Hannover und erläutert Ihnen ein effizientes und systematisches Vorgehen.

Welche Themen spielen im Erbrecht eine Rolle?

In der aktuellen Beratungspraxis zeigt sich, dass das Thema Patientenverfügung immer wichtiger wird. Viele Mandantin wollen klar geregelt haben, wie mit ihnen zu verfahren ist, wenn sie in einem Notfall keine eigenen Entscheidungen treffen können. Durch eine Patientenverfügung wird Ihr Wille für Notfallsituationen festgehalten und bleibt maßgeblich. Sie müssen jedoch berücksichtigen, dass Sie nicht alles was Sie in Ihre Patientenverfügung schreiben auch berücksichtig werden kann. Die Rechtsprechung hat hohe Anforderungen an die Patientenverfügung. Frühere abstrakte Patientenverfügungen werden von der Rechtsprechung nicht mehr akzeptier und müssen in der Form nicht unbedingt gültig sein. Daher sollten Sie sich bei der Erstellung einer Patientenverfügung von einer Kanzlei beraten lassen.

Beispiel aus der Praxis:

Durch einen Kollegen aus dem Insolvenzrecht erfuhren die Kanzlei von einem Sachverhalt bei dem ein junger Unternehmer und Gründer eines Start-Ups verstorben ist. Er traf keine Regelungen im Hinblick auf sein junges Start-Up mit der Folge, dass bis zur Ausstellung des Erbscheines sein Unternehmen insolvent ging, da weder die Mitarbeiter, noch die Lieferanten über eine längere Zeit bezahlt wurden.

Weiterhin sind wichtige Themen die Schenkung zu Lebzeiten, die Erbunwürdigkeit, der Pflichtteilsverzicht, die Erbausschlagung sowie die Vorsorgevollmachten. Viele Mandanten fragen regelmäßig in Beratungsgesprächen, ob eine Schenkung zu Lebzeiten nicht günstiger sei. Dies ist leider bei vielen Mandanten ein Irrtum. Jede Fall muss individuelle von den Rechtsanwälten bewertet und geprüft werden. Nicht für jeden hat eine Schenkung zu Lebzeiten Vorteile. Eine Schenkung zu Lebzeiten hat vor allem den Nachteil, dass Sie als Erblasser eine gewisse Flexibilität verlieren, mit Ihrem Vermögen frei zu verfügen. Eine Kanzlei für Erbrecht kann in Ihrem Einzelfall genau bewerten, ob sich eine Schenkung zu Lebzeiten für Sie rechnet oder nicht.

Muss ich ein Testament errichten? Ihr Rechtsanwalt für Erbrecht in Hannover klärt auf:

Ganz grundsätzlich gilt, Sie sind nicht dazu verpflichtet ein Testament zu errichten. Sie sollten jedoch in diesem Fall berücksichtigen, dass ohne ein Vermächtnis die gesetzliche Erbfolge gilt. Die gesetzliche Erbfolge führt zu einer Reihe von Problemen. Möchten Sie von der gesetzlichen Erbfolge abweichen, dann müssen Sie, bereits aus Eigeninteresse, ein Testament errichten.

Ein Testament hat den Vorteil, dass lange Auseinandersetzungen unter den Erben vermieden werden können. Denn dieser Umstand zehrt nicht nur an den Nerven und Gesundheit der Erben, sondern auch an dem Wert des Vermögens. Sie können diese Probleme jedoch bereist gar nicht erst entstehen lassen, in dem Sie sich von Ihrem Rechtsanwalt für Erbrecht beraten lassen.

Weiterhin hat ein Vermächtnis den Vorteil, dass die Erbfolge ohne viel Aufwand geklärt werden kann. Sie benötigen zum Testament lediglich den Erbschein. Fehlt ein Testament, so muss die gesetzliche Erbfolge anhand zahlreicher Urkunden ausgewertet werden. Der Erbschein kann aber erst bei Vorlage aller Unterlagen ausgestellt werden.

Kann ein Rechtsanwalt für Erbrecht ein Testament beurkunden?

Regelmäßig fragen uns unsere Mandanten, ob wir nicht ihr Testament beurkunden könnten. Hierzu müssen Sie im Erbrecht folgendes wisse:

Ein Testament muss zunächst nicht notariell beurkundet werden. Es genügt grundsätzlich Ihre eigenhändige Unterschrift. Allerdings gibs es Situationen, in denen eine notarielle Beurkundung Wirksamkeitsvoraussetzung für Ihr Testament ist. Zumeist ist dies der Fall, wenn Immobilen im Spiel sind. Dann müssen Sie ihr Testament beurkunden. Dieses Recht steht jedoch nur dem Notar zu. Somit kann ein Anwalt Ihr Testament nicht notariell beurkunden.

Die Arbeit eines Anwalts für Erbrecht liegt aber auch nicht in der Beurkundung eine Testamens, sondern in der Gestaltung eines solchen. Sie profitieren von der Erfahrung eines Rechtsanwalts für Erbrecht, indem Ihr Rechtsanwalt Ihre Wünsche in ein juristisch genaues und Ihren Wünschen entsprechendes Testament gießt.

Was soll ich tun, wenn mir der Pflichtteil zusteht?

Zunächst müssen Sie, besser jedoch Ihr Anwalt für Erbrecht, prüfen, ob Sie tatsächlich einen Anspruch auf den Pflichtteil haben. Hierfür müssen zunächst zwei Voraussetzungen vorliegen. Zum einen müssen Sie Abkömmling des Erblassers sein und der Erblasser muss Sie durch Verfügung von Todes wegen von der Erbfolge ausgeschlossen haben. Liegen diese Voraussetzungen vor, können Ihnen Pflichtteilsrechte zustehen. Sowohl bei der Prüfung, ob Sie Pflichtteilsberechtigter sind, als auch bei der Durchsetzung Ihres Anspruches hilft Ihnen Ihr Rechtsanwalt für Erbrecht in Hannover und ganz Deutschland. Insbesondere unterliegt der Pflicht dem Steuerrecht, so dass es nicht immer sinnvoll ist den Pflichtteil direkt geltend zu machen. Übersteigt nämlich der Pflichtteil die Freigrenze, entsteht die Steuer bereits in dem Moment, in dem Sie den Anspruch geltend machen, ohne genau zu wissen, ob Sie den Anspruch auch im vollen Umfang erhalten. Pauschal können Sie sagen, die Steuer entfällt auf das Vermögen, das Ihnen zu steht, nicht jedoch auf das Vermögen, welches Sie erhalten. Hier liegt der Teufel im Detail und Sie sollten unbedingt einen Anwalt für Erbrecht die Sache prüfen lassen.

Ferner kann im Testament, zum Beispiel in einem Berliner Testament, eine Pflichtteilsstrafklausel enthalten sein.

Was ist ein Erbvertrag?

Ein erbrechtliches Gestaltungsinstrument ist der Erbvertrag. Wie jeder andere Vertrag setzt ein Erbvertrag mindestens zwei Vertragspartner voraus, die nicht mit einander verheiratet sein müssen, die eine erbrechtliche Verfügung treffen wollen. Beachten Sie, dass ein Erbvertrag von einem Notar beurkundet werden muss. Sollten Sie Fragen haben, berät Sie Ihr zuverlässiger Rechtsanwalt für Erbrecht in Hannover, sowohl in den Kanzleiräumen als auch telefonisch. Ein Erbvertrag kann vor allem für nicht verheiratete Lebensgefährten vorteilhaft sein.

Vermeiden Sie Fehler, die zu einem späteren Zeitpunkt teuer werden. Lassen Sie sich dazu ausführlich von einem Rechtsanwalt für Erbrecht beraten.

Rufen Sie jetzt unverbindlich an und vereinbaren Sie einen Termin in der Kanzlei Erbrecht in Hannover.
0511 55 47 8585